+49 163 85 64 023 info@akzenthome.de

Die wichtigsten Änderungen beim Immobilienkauf in 2021 – Teil 2 – Wer im neuen Jahr ein Haus oder eine Wohnung kaufen will, sollte einige wichtige Gesetzesänderungen im Auge behalten. Die gute Nachricht ist: Der Staat fördert den Immobilienerwerb auch noch im neuen Jahr. Wir haben die sieben wichtigsten Neuerungen einmal für Sie zusammengestellt.

Neuerung Nr. 2: Neue Regeln für Altbauten

Seit dem 1. November 2020 gibt es jetzt eine einzige, einheitliche Rechtsgrundlage für die energetischen Anforderungen an Neu- und Altbauten in Deutschland. Das sogenannte Gebäudeenergiegesetz (GEG) löst die bisherigen Gesetze wie das Energieeinspargesetz (EnEG), die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) ab. Wenn Sie zukünftig eine Bestandsimmobilie kaufen, finden zwei Bestimmungen aus dem neuen Gesetz in der Hauptsache Anwendung:

  • Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung über einen Makler oder eine Maklerin kaufen, muss dieser oder diese Ihnen den Energieausweis der Immobilie vorlegen. Das galt bisher nur für die Verkäufer oder Verkäuferinnen.
  • Wer einen Altbau kauft, saniert meist vor Einzug. Bevor über energiesparende Maßnahmen wie eine Dämmung des Gebäudes oder den Austausch der Fenster nachgedacht wird, ist dazu jetzt ein Beratungsgespräch vorgeschrieben. Geeigneter Ansprechpartner dafür ist zum Beispiel die Energieberatung der Verbraucherzentralen.

 

Markus Schröter & Kollegen – Wüstenrot Immobilien

Die Spezialisten von Markus Schröter & Kollegen – Wüstenrot Immobilien beraten Sie gerne zu den wichtigsten Änderungen beim Immobilienkauf in 2021, damit auch Sie Ihre Immobilie sicher und sorgenfrei verkaufen können. Rufen Sie uns für ein erstes Beratungsgespräch einfach unter der Rufnummer +49 163 85 64 023 an oder besuchen Sie unsere Webseite und schicken Sie uns von dort eine Nachricht. Wir freuen uns auf jeden Fall von Ihnen zu hören.

Quelle: Immo Scout24, Onlinenews, Autor unbekannt, Markus Schröter, 11. Januar 2021, Die wichtigsten Änderungen beim Immobilienkauf in 2021

Titelbild: © Markus Schröter