+49 163 85 64 023 info@akzenthome.de

Die wichtigsten Änderungen beim Immobilienkauf in 2021 – Wer im neuen Jahr ein Haus oder eine Wohnung kaufen will, sollte einige wichtige Gesetzesänderungen im Auge behalten. Die gute Nachricht ist: Der Staat fördert den Immobilienerwerb auch noch im neuen Jahr. Wir haben die sieben wichtigsten Neuerungen einmal für Sie zusammengestellt. Lesen Sie heute über die erste Neuerung.

Neuerung Nr. 1: Maklerkosten werden jetzt geteilt

Am 23. Dezember 2020 trat das „Gesetz zur Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser“ in Kraft. Ein komplizierter Name, was aber dahintersteckt, ist eigentlich relativ simpel: Wer eine Immobilie über einen Makler oder eine Maklerin kauft, der vom Verkäufer beauftragt wurde, zahlt ab diesem Jahr nur noch maximal 50 Prozent der Courtage. Durch das neue Gesetz ist nun nicht mehr möglich, die Kosten komplett auf die Käufer abzuwälzen. Sollte der Makler oder die Maklerin sogar ausschließlich für die Verkäuferpartei tätig ist, müssen Sie sich als Käuferin oder Käufer überhaupt nicht an den Kosten beteiligen. Neu ist auch, dass der Maklervertrag nun stets der Textform bedarf. Dafür genügt jetzt auch eine E-Mail. Mündliche Absprachen oder die Beauftragung des Maklers per Handschlag reichen jetzt nicht mehr aus.

 

Markus Schröter & Kollegen – Wüstenrot Immobilien

Die Spezialisten von Markus Schröter & Kollegen – Wüstenrot Immobilien beraten Sie gerne, wie auch Sie Ihre Immobilie sicher, sorgenfrei und mit dem bestmöglichen Ergebnis verkaufen können. Rufen Sie uns für ein erstes Beratungsgespräch einfach unter der Rufnummer +49 163 85 64 023 an oder besuchen Sie unsere Webseite und schicken Sie uns von dort eine Nachricht. Wir freuen uns auf jeden Fall von Ihnen zu hören.

Quelle: Immo Scout24, Onlinenews, Autor unbekannt, Markus Schröter, 07. Januar 2021, Das ändert sich 2021 beim Immobilienkauf

Titelbild: © Markus Schröter